Foto-Album Januar 2020

Kleine Anmerkung zum Abstich der Hefe!

Die Hefe ist ein kleiner Sprosspilz, der Zucker in Alkohol und Kohlensäure aufspaltet.
Aus 1000l Wein entstehen auch 500 000l Kohlensäure,
und aus 8 g Zucker entsteht 1 % vol. Alkohol.
Nach getaner Arbeit stirbt die Hefe ab und sammelt sich am Fassgrund, der Wein klärt sich.
Nach 2-6 Monaten wird die Hefe vom klaren Wein abgezogen. Das nennt man Abstich.
Nun kann man schon genüsslich die Jungweine probieren und schmecken, wo die Reise hingeht!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Aktuell. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.