Neuigkeiten aus dem Weingut

Liebe Weinfreunde,

so langsam werden die Tage wieder kürzer und die ruhigere Jahreszeit hält Einzug ins Moseltal.
Ja, der Weinjahrgang 2021 war für uns schon eine Herausforderung.

Nach den trockenen, heißen Sommern der Vorjahre zeigte die Natur ein ganz anderes Gesicht.
Sehr viel Regen, ja Extremregen, verzeichneten wir im Mai-Juni-Juli.

Gerade während der Rebblüte mag die Rebe beim Fruchtansatz gar keinen Regen.

Mit unseren Pflanzenstärkungsmitteln, die wir im Bioweinbau anwenden dürfen, hat man dann
als Ökowinzer einen sehr schweren Stand.

Gott sei Dank hat sich Anfang August das Wetter in Richtung sonnig gedreht.
Ein Hoch breitete sich aus und die verbliebenen Trauben konnten dann noch gut ausreifen.
Die Qualität und der Zuckergehalt der Trauben im Herbst waren erstaunlich hoch und wir schauen
im Keller auf einen kleinen, aber qualitativ guten Jahrgang.

Aber wir können noch von anderen positiven Neuigkeiten berichten:
Die deutschen Weinführer Gault Millau und Vinum haben unsere Weine vom Jahrgang 2020
als elegant lecker und sehr trinkig gelobt, was uns anspornt, auch wieder aus dem Jahrgang 2021
einen guten Biowein auszubauen!

Neu: Unser naturtrüber Secco

Als Neuigkeit in unserem Weinsortiment gibt es zum ersten Mal einen Pet Nat vom Cabernet Blanc.
Pet Nat ist die französische Abkürzung von Petillant Naturel, und bedeutet; natürlich perlend.
Also ein naturtrüber Secco!

Wir haben unseren gärenden Jungwein Cabernet Blanc bei ca. 10 g Restsüße in Secco – Flaschen gefüllt
und mit Kronenkorken verschlossen. Er gärt dann in der Flasche weiter und so entsteht auf natürliche Art
ein fruchtig, prickelnder Secco. Preis: 8,90 € 0,75l

Bestellen Sie ihn hier!

Beim ersten Probieren, nach ein paar Wochen meinte Jutta sofort:Das schmeckt ja wie eingefangener „Federweißer“. Super lecker!

Das waren die Neuigkeiten der letzten Monate aus unserem Weingut. Ein Wechselbad der Gefühle.
Es bleibt spannend!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit
Jutta und Frank Brohl

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Aktuell. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.